Hier
online spenden

Verlässlichkeit für
Kinder psychisch erkrankter Eltern

 

Aktuelles

Renovierungsarbeiten am Kaiserdamm

Vom 21. November bis mind. 13. Dezember 2016 werden unsere Büroräume am Kaiserdamm renoviert. In diesem Zeitraum ist das Patenschaftsangebot unter der Diensthandy-Nummer 01577/ 63 76 157 und regulär unter der E-Mail-Adresse kontakt@amsoc-patenschaften.de zu erreichen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Informationsabend für Pateninteressenten

Der nächste Infoabend findet am Mittwoch, 11. Januar 2017, von 18 Uhr bis 20 Uhr in unseren Räumlichkeiten statt.
An einem Infoabend haben Sie Gelegenheit, Näheres zu unserem Patenschaftsangebot und zur Situation von Kindern psychisch erkrankter Eltern zu erfahren, den Träger des Angebots und sein Team kennenzulernen, sowie mit einem Paten zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Sie!

Einladung
Anmeldung

 

Patenschulung 2016

Am vergangenen Samstag beendeten wir unsere diesjährige Schulung zur Vorbereitung auf die Übernahme einer Patenschaft für ein Kind mit psychisch erkrankten Eltern. Nun warten 22 neue Ehrenamtliche darauf, einem Patenkind zur Seite zu stehen. Wir freuen uns über so viele tolle, engagierte Patinnen und Paten!

 

Zweiter Preis des Springer Medizin Charity Awards

Am 20.10.2016 wurde zum achten Mal der Springer Medizin Charity Award verliehen. Springer Medizin zeichnet damit das herausragende bürgerschaftliche Engagement von Menschen aus, die sich für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Deutschland engagieren. Aus 46 Bewerbungen aus ganz Deutschland wählte eine neunköpfige Jury mit Vertretern aus Medizin, Gesundheitswirtschaft, Medien und Politik drei Nominierte aus. Das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V. erreichte den zweiten Platz! Im Rahmen der Springer Medizin Gala 2016 im Axica Berlin überreichte uns Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe feierlich den Preis: 20.000 € und ein Medienpaket im Wert von 60.000 €. Gröhe betont: "Das ist ein Beispiel dafür, was wir als Sozialstaat benötigen: konkrete Zuwendung."

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die wir stellvertretend für alle unsere ehrenamtlichen Patinnen und Paten entgegennehmen durften, und bedanken uns herzlich bei der Springer Medizin Verlagsgruppe, der Jury und den Sponsoren Vendus Sales & Communications Group aus Düsseldorf, TV-Wartezimmer aus Freising und Springer Medizin.

Springer Medizin Gala 2016; © David Vogt

                              

Weitere Infos: www.aerztezeitung.de

 

10. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit

Die „Woche der Seelischen Gesundheit“ findet jedes Jahr rund um den internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober statt. Eine Woche lang sind Bürger und Bürgerinnen in Berlin und bundesweit eingeladen, die vielfältigen ambulanten und stationären Angebote der psychiatrischen und psychosozialen Einrichtungen in ihrer Umgebung zu erkunden. Ziel aller Veranstaltungen ist es, über psychische Krankheiten aufzuklären, Hilfs- und Therapieangebote aufzuzeigen und die Diskussion anzuregen.

Das Patenschaftsangebot bietet am Do., 13.10.2016 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr einen "Tag der offenen Tür". Anmeldungen sind erforderlich.

Weitere Infos: www.aktionswoche.seelischegesundheit.net

 

Informationsveranstaltungen für Fachkräfte

Wir bieten regelmäßig Fachinformationsveranstaltungen an, um Fachkräfte, die mit Familien arbeiten, in denen Eltern psychisch erkrankt sind, ausführlich über unser Angebot zu informieren und sie in die Lage zu versetzen, es betroffenen Familien empfehlen zu können.
Die nächste Informationsveranstaltung bei uns findet am Donnerstag, 06. Oktober 2016, von 10 bis 12:00 Uhr statt. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

"Einladung zur Infoveranstaltung für Fachkräfte"

"Anmeldung zur Infoveranstaltung für Fachkräfte"

 

12. Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Die 12. Woche des bügerschaftlichen Engagements findet vom 16. bis 25. September 2016 statt.
BürgerInnen, Initiativen, Vereine, Stiftungen, Verbände oder engagierte Unternehmen beteiligen sich in diesem Zeitraum wieder bundesweit in Form von unterschiedlichen Veranstaltungen. Zahlreiche Projekte, innovative und unterschiedliche Ideen und Aktionen aus allen Themenbereichen engagierter VeranstalterInnen stehen im Fokus der Öffentlichkeit und werden besonders gewürdigt.
Auch das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern ist dabei und bietet am 21.09.2016 einen "Tag der offenen Tür" von 10 Uhr bis 13 Uhr in dem AMSOC-Räumlichkeiten am Kaiserdamm 21 in Charlottenburg. Kommen Sie vorbei - wir freuen uns auf Sie!

 
Weitere Infos:
http://www.engagement-macht-stark.de

 

Wanderausstellung in der Pablo-Neruda-Bibliothek

Das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern - AMSOC e.V. zeigt seine Wanderausstellung „Verlässlichkeit für Kinder“ ab Freitag, 09.09.2016, in der Pablo-Neruda-Bibliothek, Frankfurter Allee 14 A in Berlin-Friedrichshain.
In der Ausstellung sind die besten Bilder zu sehen, die Berliner Kinder und Jugendliche von fünf bis 17 Jahren im Rahmen eines Malwettbewerbs zum Thema „Verlässlichkeit“ gestaltet haben. Die Bilder thematisieren vor allem, wie wichtig verlässliche Beziehungen für uns alle und ganz besonders für Kinder sind. Die Ausstellung gehört zur  „Kampagne für Verlässlichkeit“ des Patenschaftsangebots, mit der es auf den Wert von Verlässlichkeit für unsere Gesellschaft, die Bedeutung von verlässlichen Beziehungen für Kinder und den Bedarf einer verlässlichen Finanzierung sozialer Angebote aufmerksam macht. Wir hoffen, dass dadurch auch die Bereitschaft steigt, Verlässlichkeitsgeber des Patenschaftsangebots für Kinder psychisch erkrankter Eltern zu werden und sich für dessen nachhaltige Sicherung einzusetzen.
Die Wanderausstellung ist bis zum 30. Oktober 2016 zu sehen.

     

Weitere Infos:
www.verlässlichkeitsgeber.de
Ausstellungsflyer
Pressemitteilung

 

TV-Beitrag über AMSOC-Patenschaften im rbb

Am Samstag, 03. September 2016, zeigt der rbb im Format "Himmel und Erde" um 18:00 Uhr einen TV-Beitrag über eine unserer Patenschaften!

Herzlichen Dank an die Paten, die Familie und Andrea Rothenburg für die tolle Arbeit! Wir freuen uns sehr über den gelungenen Beitrag!

Weitere Infos unter:
https://www.rbb-online.de/himmelunderde
http://www.psychiatrie-filme.de/

 

4. Patenkind wird volljährig!

Am 23. Juni 2016 wurde das vierte Patenkind volljährig! Lena-Marie wurde 18 und damit endet die fachliche Begleitung der Patenschaft über AMSOC-Patenschaften nach viereinhalb Jahren.

Bei Kaffee und Kuchen feierten am 15. Juli 2016 Patenkind Lena, ihre Mutter, ihre Patin Inge Niklas und Koordinatorin Franziska Quednau diesen besonderen Moment.

"Ein Pate ist ein Retter in der Not", sagt Lena in ihrem Abschlussinterview. Ihre Patin ist für sie eine Unterstützung, die ihr unter die Arme greift, ihr Dinge erklärt und mit der sie ihre Freizeit gestalten kann. Auch wenn die Patenschaft nun über AMSOC abgeschlossen ist - an ihrer Beziehung wird das nichts ändern.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

 

1. Eltern-Cafe

Am Samstag, 09.07.2016, haben wir das erste Eltern-Cafe bei AMSOC-Patenschaften veranstaltet. Bei Kaffee und Kuchen gab es Raum für Wünsche, Ideen, Anregungen und Austausch. Wir bedanken uns bei allen Familien, die diesen Nachmittag mit uns gestaltet haben!

 

 

Förderung durch die GlücksSpirale!

Unsere Freude ist riesig: Die GlücksSpirale fördert das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern mit über 44.000 €!

Im April haben wir bei der Arbeiterwohlfahrt, deren korperatives Mitglied wir sind, einen Förderantrag gestellt und bereits wenige Wochen später wurde dieser vom Ausschuss „GlücksSpirale“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege für einen Förderzeitraum von einem Jahr bewilligt.
Für uns als völlig frei finanziertes Angebot ist das eine unglaubliche Unterstützung: Nun können wir endlich unsere Patenakquise, die Qualifizierung der Ehrenamtlichen, aber auch die fachliche Betreuung der Patenschaften ausbauen und neue Projekte initiieren.

Am 15.06.2016 besuchten uns Lutz Trabalski und Beatrice Rügge von der Deutschen Klassenlotterie Berlin zum gemeinsamen Pressetermin.
 „Mit der Förderung durch die GlücksSpirale soll nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Bundesarbeitsgemeinschaft der Deutsche Wohlfahrtspflege (BAGFW) fließen“, betonte Herr Trabalski.

Bereits seit 1976 unterstützt die GlücksSpirale mit ihren Erlösen die Ziele der Freien Wohlfahrtspflege für mehr soziale Gerechtigkeit und die Wahrung der Menschenwürde.
Mehr als 16.000 Maßnahmen und Projekte konnten bislang bundesweit aus Mitteln der Soziallotterie unterstützt werden. Ein Los der GlücksSpirale bringt viel Gutes, heißt es deshalb auch. Zum einen die Chance einer monatlichen GlücksRente und zum anderen die Unterstützung sozialer Einrichtungen.

Weitere Informationen zur GlücksSpirale und zur BAGFW

Pressemitteilung

 

AMSOC-Patenschaften im Kulturradio vom rbb!

Am Dienstag, 14.06.2016, 19:04 - 19:30 Uhr, ist in der Sendung zum Thema "Psychisch kranke Eltern und ihre Kinder" ein Beitrag über uns und ein Interview mit einer unserer Patinnen zu hören!

 

Paten-Fortbildung "Erste Hilfe für Kinder"

Am 21.05.2016 fand unsere Fortbildung für unsere Ehrenamtlichen zum Thema "Erste Hilfe für Kinder" statt. Ziele waren, im Notfall schnell und kompetent helfen zu können und die Angst vor einem eventuellen Notfall zu minimieren. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und der Dozentin Maja Kaptur für die gelungene Veranstaltung!

 

"Ein Kind - und zwei Zuhause": Reportage über eine AMSOC-Patenschaft in der Juni-Ausgabe von ELTERN family

Eine beeindruckende Familie, tolle Paten und eine sehr gute Autorin - die äußerst gelungene und sehr berührende Reportage "Ein Kind - und zwei Zuhause" über eine unserer Patenschaften finden Sie in der aktuellen Ausgabe von ELTERN family. Sehr lesenswert! Wir sind sehr angetan und bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten.

 

Workshopreihe Wirkungsorientierung

Im Rahmen des Projektes „"Eins zu Eins wirkt“ – Wirksamkeit in Patenschafts- und Mentoringprojekten planen, erfassen und darstellen" des Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften e.V. startete am 03.05.2016 die Workshopreihe zur Wirkungsorientierung in Patenschafts- und Mentoringprojekten. Workshop 1 befasste sich mit der Einführung in die Wirkungsorienterung und der Arbeit an der Wirkungstreppe. Unter den 21 TeilnehmerInnen aus 17 Patenschaftsprogrammen war auch das Patenschaftsteam vertreten. Vielen Dank an das KIPA - und auch an Phineo für das informative Kursbuch!

 

50.000 € für Berlin - Unser Geschenk für eine bessere Stadt!

Der Berliner Rundfunk verschenkt insgesamt 50.000 € an Berliner Vereine!

Voten Sie hier für unser Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern einmal täglich bis zum 25.04.2016!


Weitere Informationen

 

Ich laufe für Kinder psychisch erkrankter Eltern!

Machen Sie bei dieser tollen Spenden-Aktion bei betterplace mit: https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/27715-ich-laufe-fur-kinder-psychisch-erkrankter-eltern

Nehmen Sie am VOLVO Tierparklauf am 11.09.2016 teil und unterstützen Sie das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern! Jede Spende hilft!

Biite auch unter Ihren laufbegeisterten Freunden, Bekannten, KollegInnen bekanntmachen und teilen!

Wir wünschen allen LäuferInnen viel Glück und freuen uns über diese Unterstützung!

 

"Paten fürs Leben" im BVG PLUS

"Astrid von Heuduck hat mit der Betreuung von Lulu eine echte Aufgabe gefunden. In den anderthalb Jahren ist das Mädchen der Familie ans Herz gewachsen. Es ist mehr als ein Patenkind, die Sechsjährige ist fast so etwas wie eine Enkelin geworden."
Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des BVG-PLUS Heftes die komplette Reportage über die AMSOC-Patenschaft von Astrid und Hako von Heuduck mit der kleinen Lulu!


Die Reportage finden Sie auch online.

 

Weihnachtsspende von Vattenfall erhalten!

Am 18.12.2015 erhielt das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V. eine Weihnachtsspende in Höhe von 5.000 € von der Vattenfall GmbH. Herr Hannes Stefan Hönemann von Vattenfall überreichte Angela Kern-Welsch und Sabrina Döring im Beisein des Paten Stephan Häsing und seines Patenkindes Samy den symbolischen "Goldtaler-Topf". Für die Spende vorgeschlagen hat das Patenschaftsangebot Pate Häsing. „Genau wie bei der Energieversorgung geht es im AMSOC Patenschaftsprogramm um Verlässlichkeit“ erklärt er. Auch der Vorstand der Vattenfall GmbH erkannte diese Parallele und entschied sich dazu, 2015 die alljährliche Spende an das Patenschaftsangebot zu geben.

Wir freuen uns sehr bedanken uns herzlich für diese großzügige Unterstützung, die in den Ausbau der Anwerbung und Qualifizierung der Ehrenamtlichen fließen wird.

Weitere Informationen

 

Weihnachtsgrüße

Ihr Team vom Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern wünscht Ihnen allen ein besonders schönes, gesegnetes Weihnachtsfest mit viel Raum und
Zeit für Sie, Ihre Lieben und für besinnliche Gedanken.

Gesundheit, Glück und viel Freude sollen Sie im neuen Jahr begleiten.

 

Wir sind Teil des #GivingTuesday!

Schenken Sie unseren 42 Patenkindern und ihren 57 ehrenamtlichen Patinnen und Paten einen unbeschwerten Tag im Berliner Zoo!

Denn Kinder psychisch erkrankter Eltern sind häufig besonderen Belastungen ausgesetzt. In Krisenzeiten kann es passieren, dass Eltern ihre Rolle nicht angemessen ausfüllen und die Bedürfnisse ihrer Kinder nicht ausreichend wahrnehmen. So erleben die Kinder immer wieder Beziehungsabbrüche und werden eventuell sogar zeitlich befristet fremduntergebracht.

Allein durch diese Lebensumstände besteht für die betroffenen Kinder ein erhöhtes Risiko, Auffälligkeiten zu entwickeln und selbst zu erkranken. Um einer Erkrankung der Kinder vorzubeugen, ist es wichtig, betroffene Kinder rechtzeitig zu unterstützen, zu entlasten und zu schützen.

Aus der Forschung ist bekannt, dass das Vorhandensein einer verlässlichen Bezugsperson ein großer Schutzfaktor für eine gesunde emotionale Entwicklung darstellt. Das Patenschaftsangebot von AMSOC e.V. stiftet Beziehungen, indem es Kindern psychisch erkrankter Eltern ehrenamtlichen Patinnen und Paten an die Seite stellt.

Wir wollen unseren Kindern und den Ehrenamtlichen schöne gemeinsame Stunden ermöglichen. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Über das Online-Formular unserer Website oder über unsere Projekt-Seite bei betterplace.org.

"Der #GivingTuesday setzt ein Zeichen gegen den Konsumrausch und lenkt die Aufmerksamkeit auf das Thema Geben – der viel bessere Spirit für die Vorweihnachtszeit."

Weitere Informationen

 

Mitarbeiterpreis des PSD ZukunftsPreis erhalten!

Am 09. November 2015 wurde dem Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V. einer von zwei Mitarbeiterpreisen des PSD ZukunftsPreis verliehen. Unter der Schirmherrschaft von Dilek Kolat – Berliner Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration – wurden unter den 93 ins Rennen gegangenen Sozial- und Umweltprojekten aus der Region Berlin-Brandenburg die Gewinner des Spendenwettbewerbs PSD ZukunftsPreis in der Berliner Urania geehrt. 
Angela Kern-Welsch nahm den mit 2.000 € dotierten Preis entgegen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns beim Online-Voting unterstützt haben, und bei der PSD Bank für diese tolle Auszeichnung und die schöne Veranstaltung!

Weitere Informationen

pdf-Download der Pressemitteilung

 

9. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit

Im Rahmen der 9. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit bieten wir am Montag, 12. Oktober 2015, von 18 bis 20 Uhr einen Informationsabend zu unserem Angebot an. Alle, die sich für die Übernahme einer Patenschaft für ein Kind mit psychisch erkrankten Eltern interessieren, sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich mit untenstehendem Formular bei uns an.

Weitere Informationen

"Anmeldung zum Pateninfoabend"

 

1. Platz des 16. Charlottenburg-Wilmersdorfer Ehrenamtspreises

Unsere Paten Corinna Arps und Achim Hehn wurden für ihr herausragendes Engagement als Paten für ein Kind mit psychisch erkranktem Elternteil ausgezeichnet. Sie erhielten den 1. Preis des 16. Charlottenburg-Wilmersdorfer Ehrenamtspreises. Die Verleihung des Preises, den Koordinatorin Angela Kern-Welsch stellvertretend entgegennahm, erfolgte durch Bezirksstadtrat Carsten Engelmann im Beisein von BVV-Vorsteherin Judith Stückler und Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann am Tag des Ehrenamtes am 18. September 2015 in der Fußgängerzone der Wilmersdorfer Straße. Wir gratulieren unseren beiden Paten herzlich zu dieser Auszeichnung.

Weitere Informationen

pdf-Download der Pressemitteilung

 

Bewerbung um den PSD ZukunftsPreis 2015

Das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V. bewirbt sich um den ZukunftsPreis der PSD Bank, der mit 5.000 € dotiert ist. Das Online-Voting für die zehn Finalisten ist vom 14.09.2015 bis zum 05.10.2015 täglich möglich, d.h. Sie können jeden Tag erneut für uns abstimmen. Vom 05.10.2015 bis 07.10.2015  kann erneut je einmal für den Sieger gevotet werden.

Am 08.10.2015 stehen die Ergebnisse der Publikumsabstimmung fest. Zusätzlich vergeben Jury und Mitarbeiter der PSD Bank Berlin-Brandenburg weitere Geldpreise.

Bitte stimmen Sie für unser Patenschaftsangebot auf

http://www.psd-zukunftspreis.de/profile/ambulante-sozialp%C3%A4dagogik-charlottenburg-amsoc-e-v/

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung! Verlässlichkeit - dank Ihnen!

 

engagement macht stark! - Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements bieten wir am Mittwoch, 16. September 2015 von 14 Uhr - 17 Uhr Einblicke in unsere Arbeit und informieren über unser Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern.

Alle Interessierten sind ohne Anmeldung herzlich willkommen!

 

Patenschaftsfest auf dem Kinderbauernhof Pinke-Panke

Am 12.09.2015 feierten wir mit unseren Ehrenamtlichen, Familien und Kindern unser alljährliches Patenschaftsfest. Dieses Jahr ging es zum Kinderbauernhof Pinke-Panke in Pankow. Wir bedanken uns bei unseren ehrenamtliche Paten, den Familien und Kindern sowie den fleißigen Helferlein von Pinke-Panke für dieses tolle Fest!

 

Engagement anerkennen!

03.09.2015: dm-drogerie markt spendiert für unsere Ehrenamtlichen 65 Einkaufsgutscheine zum zehnjährigen Jubiläum an das Patenschaftsangebot für Kinder von psychisch erkrankten Eltern AMSOC e.V..

Wir freuen uns sehr und bedanken uns herzlich, besonders bei Herrn Jens Famula, Gebietsverantwortlicher Berlin und Brandenburg, und Kerstin Münx, Filialleiterin dm Wilmersdorfer Arcaden!

 pdf-Download der Pressemitteilung

 

Start des aktuellen Schulungsdurchgangs

Am 28. August 2015 startete der nunmehr 12. Durchgang unserer alljährlichen Patenschulung. In sieben Modulen bereiten wir in einem Zeitraum von drei Monaten unsere Ehrenamtlichen auf die Übernahme ihrer Patenschaft für ein Kind mit psychisch erkrankten Eltern vor. Wir freuen uns darauf, ab Ende November Berliner Kindern neue Paten vermitteln zu können!

 

Ein DANKESCHÖN an all unsere Unterstützer und Verlässlichkeitsgeber: 10 Jahre AMSOC-Patenschaften - dank Ihnen!

Am Samstag, 20.06.2015, konnten wir zumindest einem Teil unserer Verlässlichkeitsgeber und Unterstützer persönlich danken. Nach einem Rückblick über 10 Jahre AMSOC-Patenschaften feierten wir gemütlich bei Kaffee und Kuchen.

Wir sagen DANKE für 10 Jahre Verlässlichkeit für Kinder!

 

Radio-Interview mit Katja Beeck im kulturradio vom rbb

Am Freitag, 15. Mai 2015, ist Katja Beeck in einem Beitrag bei Kulturtermin - Religion und Gesellschaft im kulturradio des rbb zwischen 19:04 Uhr und 19:30 Uhr zu hören.

 Radiobeitrag rbb kulturradio

 

Beitrag über eine unserer Patenschaften im zdf

Am 11. April 2015 zeigte das zdf einen Beitrag über eine unserer Patenschaften im Format Menschen - das Magazin. Wir freuen uns sehr darüber!

Fernsehbeitrag zdf Menschen -  das Magazin

 

Katja Beeck im Radio-Interview beim Deutschlandfunk

Am Dienstag, 17.03.2015, spricht Katja Beeck in der "Sprechstunde" (10:10 Uhr - 11:30 Uhr) des Deutschlandfunks zusammen mit Prof. Jörg Fegert, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Ulm, über die Probleme von Kindern psychisch erkrankter Eltern.

Radiobeitrag Deutschlandfunk

 

AMSOC-Patenschaften feiert 10-jähriges Jubiläum!

Seit 2005 stellen wir Kindern psychisch erkrankter Eltern berlinweit Paten als verlässliche Bezugspersonen zur Seite. Ein Grund zum Feiern! Den Start in das Jubiläumsjahr bildet unser Auftaktfest für unsere Ehrenamtlichen und Unterstützer in den Räumlichkeiten des AOK-Bundesverbandes am 12. März 2015. Weitere Aktionen werden folgen. Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützt haben und dies ermöglicht haben, ganz herzlich. Patenschaften - dank Ihnen!

Lesen Sie hier Glückwünsche zu unserem Jubiläum von Kollegen aus Holland

Glückwünsche aus Holland

 

Patensuche

Seit Anfang Februar hängen wieder die Plakate mit "unserem" Jungen, der fragt: "Hast Du Zeit für mich?", in den Berliner U-Bahnhöfen.
Zusätzlich ermöglicht uns eine tolle Kooperation mit dm-drogerie markt, in vielen Berliner Filialen ebenfalls unsere Plakate auszuhängen bzw. unsere Flyer auszulegen.
Wir hoffen, mit diesen Aktionen zahlreiche neue Paten gewinnen zu können, die einem Kind psychisch erkrankter Eltern verlässlich zur Seite stehen!

 

Paten-Infoabend

Am 27. Januar 2015 sind wir mit einer kleinen, aber feinen Informationsveranstaltung für Paten-Interessenten in das neue Jahr gestartet. Ab Februar wird wieder unser "Junge" im Rahmen der alljährlichen Plakat-Aktion in den Berliner U-Bahnhöfen hängen. Wir freuen uns, wenn wir im Zuge dessen beim nächsten Info-Abend im März viele Interessierte begrüßen dürfen.

 

Weihnachtsgrüße

Wir wünschen allen frohe, gesegnete Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!

Napisat A. (aus unserem Malwettbewerb „Verlässlichkeit“)

Paten-Infoabend

Bei unserem letzten Informationsabend für Pateninteressenten 2014 am 27.11.2014 konnten wir uns über eine gut besuchte Veranstaltung freuen. Im Januar 2015 bieten wir den nächsten Info-Abend an und hoffen auf viele weitere Interessenten!

 

Paten-Fortbildung zum Thema "Bindung "

 2014-11-25 Patenfortbildung-Bindung

Am 25. November 2014 fand die letzte Fortbildung unserer Fortbildungreihe 2014 für unsere ehrenamtlichen Paten statt. Dipl.-Psych. Vera-Simone Pastor diskutierte mit 18 Teilnehmern zum Thema Bindungsstile, Folgen unsicherer Bindung und Chancen für das Patenkind durch seine Bindung an den Paten. Ein besonderer Dank gebührt Frau Pastor, da sie diese Fortbildung ehrenamtlich gegeben hat.

 

Für ihr ehrenamtliches Engagement als Patin für ein Kind mit psychisch erkrankter Mutter wurde Birgit Stoessel mit dem „dm-Preis für Engagement“ ausgezeichnet.


Charlottenburg, 9. Oktober. Seit vier Jahren betreut Birgit Stoessel als ehrenamtliche Patin des Jugendhilfeträgers Ambulante Sozialpädagogik Char-lottenburg e.V. (AMSOC) die 16-jährige Antonia, deren Mutter psychisch erkrankt ist. Gestern wurde der Patin für ihr vorbildliches, ehrenamtliches Engagement der mit 1.000 Euro dotierte „dm-Preis für Engagement“ im Boulevard Berlin verliehen.
Die 43-jährige freiberufliche Designerin Birgit Stoessel freut sich sichtlich über die Wür-digung Ihres Engagements: „Ich habe mich riesig über die 1.000 Euro Preisgeld gefreut, die ich mir mit meinem Patenkind teilen werde. Meine Aufgabe als Patin ist es, Antonia bei einen guten Start ins Leben zu unterstützen und dafür soll das Geld auch eingesetzt werden. Entweder kann sie es dafür nutzen, später ihre erste eigene Wohnung einzurichten oder es ist eine Zugabe zum Führerschein. Bis dahin verwalte ich das Geld für sie.“
Ausgeschrieben hatte den Preis die dm-Drogeriemarktkette zusammen mit ihren Part-nern dem Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. (DKSB), der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. (DUK) und dem Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU). Aus knapp 9.200 Bewerbungen haben mehr als 700 Juroren deutschlandweit in 148 re-gionalen Sitzungen mehr als 1.100 Engagierte und Initiativen ausgewählt, die mit dem Preis gewürdigt wurden, knapp 40 von ihnen leben in Berlin.
Mit den Auszeichnungen möchten die Partner ihre Wertschätzung zeigen und das Bewusstsein bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die gesellschaftlich wertvolle Leistung der Ehrenamtlichen steigern. Paten wie Birgit Stoessel kümmern sich langfristig um Kinder, deren Eltern - in der Regel allein erziehende Mütter - psychisch erkrankt sind. Regelmäßig treffen sie ihre Patenkinder einmal in der Woche und an einem Wochenende im Monat. Das Besondere des AMSOC-Patenschaftsangebotes ist, dass die Kinder bei ihren Paten auch übernachten. Die Ehrenamtlichen sind sogar bereit, die Kinder bis zu acht Wochen bei sich aufzunehmen, wenn deren Eltern krankheitsbedingt zeitweise vollständig für ihre Versorgung ausfallen.
Dies ist zum Glück nur die Ausnahme. „In erster Linie verbringe ich mit Antonia eine schöne gemeinsame Zeit. Wir bewegen uns viel an der frischen Luft, fahren Roller-blades, waren aber auch schon im Zoo oder im Museum.“, sagt Birgit Stoessel. Wichtig sei ihr auch, dass Antonia mit ihr Alltag verbringt, Mahlzeiten gemeinsam einzunehmen sei ihr wichtig und, dass Antonia in der gemeinsamen Zeit mit ihr erlebt, dass ihre Bedürfnisse und nicht die der Mutter im Mittelpunkt stehen.
Die Patenschaft wurde 2010 vom Jugendhilfeträger Ambulante Sozialpädagogik Charlot-tenburg e. V. (AMSOC) vermittelt und seitdem fachlich begleitet. Frau Stoessel betont: „Die sorgfältige Vorbereitung auf mein Ehrenamt und die Begleitung der Patenschaft durch Fachkräfte, die mir auch in schwierigen Situationen der Patenschaft zur Seite stehen, helfen mir dieses Ehrenamt verantwortungsvoll ausüben.“
Für die Auszeichnung vorgeschlagen wurde Birgit Stoessel von Katja Beeck, der Leiterin des Patenschaftsangebotes. „Menschen wie Frau Stoessel geben einem Kind die Sicherheit, die es braucht, um sich trotz aller familiären Belastungen gesund zu entwickeln. Damit tragen Paten dazu bei, dass ein Problem nachhaltig gelöst wird.“, sagt Katja Beeck. Sicher hätte daher jeder unserer derzeit knapp 40 vermittelten Paten einen Preis verdient. „Für uns steht die Auszeichnung von Frau Stoessel daher stellvertretend für das herausragende Engagement aller Paten.“

pdf-Download der Pressemitteilung

 

Fachbuch mit Beitrag zum AMSOC-Patenschaftenschaftsangebot erscheint im Oktober 2014

Im Rahmen des Fachbuchs "Kinder psychisch kranker Eltern - Herausforderungen für eine interdisziplinäre Kooperation in Betreuung und Versorgung", das von Michael Kölch, Ute Ziegenhain und Jörg M. Fegert herausgegeben wird und im Oktober 2014 im Beltz Verlag erscheint, hat Katja Beeck das Konzept des AMSOC-Patenschaftsangebots mit Stand von Mitte 2013 vorgestellt.

Weitere Informationen zum Buch

 

Zur kalten Zeit ein erwärmender Gruß

Sehen Sie unseren anrührenden Kurzfilm über unsere KIPA "Bubble-Demo“ vor dem Reichstag - für uns produziert vom Filmemacher Robert Krell, KapitelZehnMedienproduktion.

http://www.youtube.com/watch?v=0VnfkSkwg9E

Pressemitteilung des Netzwerkes Berliner Kinderpatenschaften vom 26. November 2013

138.500 Stunden Rückhalt und Ermutigung: ein großes Geschenk für Berliner Kinder

Es sind noch wenige, aber es werden immer mehr: Im vergangenen Jahr haben sich 1013 Patinnen und Paten für ein Kind engagiert, jeden Monat durchschnittlich elfeinhalb Stunden lang. Somit haben die Paten- und Mentoren-Angebote in einem Jahr über 138.500 Stunden ehrenamtliche Förderung und Unterstützung organisiert. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Netzwerks Berliner Kinderpatenschaften e.V. unter 21 Patenschaftsvermittlern/-innen. „Die Zahl deutet an, wie groß der Beitrag von Freiwilligen für ein kinderfreundliches Berlin bereits heute ist“, sagt Florian Stenzel, Vorstand des Netzwerks Berliner Kinderpatenschaften e.V. „Es gibt immer mehr Paten-Vereine und -Programme, die offensichtlich einen Nerv treffen. Denn es finden sich immer mehr Menschen, die das Wohl und die Bildung von Kindern in schwierigen Lebensumständen fördern, als zusätzliche Bezugsperson. Diese Entwicklung setzte sich auch in 2013 fort.“Die Umfrage zeigt zugleich den ungebrochenen Bedarf an freiwilligem Einsatz: 481 Kinder standen bei den Paten-Angeboten auf der Warteliste. Die bereits betreuten Kinder sind zu 63,1% im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Um sie kümmern sich zumeist Patinnen: 68,6 Prozent der Freiwilligen sind Frauen. „Ein für diesen Engagementbereich typischer Anteil“, erläutert Florian Stenzel. „Mehr Männer sind sehr willkommen.“Für die Paten- und Mentoren-Angebote der 21 befragten Vereine und Träger arbeiteten im letzten Jahr 27 Menschen hauptamtlich, unterstützt von 81 ehrenamtlichen Helfern. „Auch hier ist die Tendenz steigend“, sagt Florian Stenzel. Allerdings: Die größte Sorge ist die ungesicherte Finanzierung. „Eine zwiespältige Situation: Patenschaften sind gefragt - aber die ersten Anbieter müssen mangels Förderung ihre Arbeit einstellen.“ Durchgeführt wurde die unabhängige, ehrenamtlich durchgeführte Umfrage unter 21 Mitgliedern des Netzwerks Berliner Kinderpatenschaften e.V.durch eine Studentin der Alice-Salomon-Hochschule und einem Diplom-Psychologen. Nicht einbezogen sind Projekte am Übergang Schule-Beruf.

pdf-Download der Pressemitteilung

 

Erstes Patenkind ist volljährig

Heute wird gefeiert und es gibt einen guten Grund: Das erste Patenkind, Albert, das über uns im Februar 2006 einen Paten erhalten hat, ist heute volljährig geworden. Das ist für uns alle ein ganz besonderer Moment. Seine Paten - Alice und Jürgen Franken - und Albert haben schon kurz mit uns über die Patenschaft gesprochen - am kommenden Dienstag findet der offizielle Abschlussgespräch mit einer kleinen Feier mit "Kind", seinen Eltern und den Paten findet kommende Woche statt, denn mit dem 18. Lebensjahr endet die fachliche Begleitung über uns. „In meiner Beziehung zu meinen Paten wird sich dadurch nichts ändern.“, sagt Albert. Er freut sich sogar darüber, denn er möchte, dass wir Platz für die Begleitung einer neuen Patenschaft haben. „Ich bin dem gesamten AMSOC-Patenschaftsteam extrem dankbar, dass meine Patenschaft ermöglicht hat, und wünsche mir, dass noch viele Kinder davon profitieren können.“

pdf-Download der Pressemitteilung

 

"Lasst Patenschaften nicht platzen" - Seifenblasen-Demo am 21.09.2013 um 13 Uhr vor dem Reichstag

Seit 2012 gehören wir dem Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften e.V. an. Denn nicht nur unser Patenschaftsangebot, sondern auch andere leiden permanent unter den schlechten finanziellen Rahmenbedingungen. Wir versuchen seit 2011 durch unsere "Kampagne für Verlässlichkeit" und die Suche nach sogenannten "Verlässlichkeitsgebern" - Dauerspendern und -sponsoren - dieses Problem für unser Patenschaftsangebot dauerhaft zu lösen sowie auf verlässliche finanzielle Rahmenbedingungen für mehr Verlässlichkeit für Kinder aufmerksam zu machen. Daher haben wir auch am Samstag, 21.09.2013, mit rund 70 anderen Personen des Netzwerkes Berliner Kinderpatenschaften (www.kipa-berlin.de) für eine verlässliche Finanzierung von Patenschaftsangeboten vor dem Reichstag demonstriert. Das herrliche Wetter und die riesgen Seifenblasen lockten neben uns auch einige Passanten und Touristen an. Gemeinsam werden wir auch weiterhin für eine kontinuierliche Finanzierung von Patenschaftsangeboten kämpfen, um mit verlässlichen Rahmenbedingungen die Verlässlichkeit an Ehrenamtliche und Kinder weiter geben zu können.

pdf-Download "PM Lasst Patenschaften nicht platzen"

weitere Links:

Engagementwerkstatt.de

Berliner-Engagement-Woche.de

Parität-Berlin.de

 

Drei Paten vom Bundespräsidenten zum Bürgerfest 2013 ins Schloss Bellevue eingladen

Zum ersten Tag des Bürgerfestes, das 2013 am 30. August im Schloss Bellevue stattfand, lud Bundespräsident Joachim Gauck zusammen mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt Bürgerinnen und Bürger ein, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagiert und um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Unter den 3.800 geladenen Gästen waren auch drei Paten unseres Patenschaftsangebots, von denen eine Patin ihr Patenkind zum Fest mitnahm.                                                                                   weiter zur Ansprache des Bundespräsidenten zum Bürgerfest

nach oben