Hier
online spenden

Verlässlichkeit für
Kinder psychisch erkrankter Eltern

 

Das Patenschaftsangebot von AMSOC e.V. im Testament berücksichtigen

Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin?

Sich mit dem eigenen Tod auseinander zu setzen, ist für jeden Menschen eine intensive Erfahrung. Oft geht der Gedanke an den Tod mit der Frage einher: "Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin?" Viele Menschen stellen dabei fest, dass es ihnen ein Anliegen ist, mit ihrem Nachlass neben Angehörigen und Freunden auch einen guten Zweck zu unterstützen.

Eine gesunde Entwicklung der nachkommenden Generationen fördern

Mit einer testamentarischen Begünstigung des Patenschaftsangebots für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V. tragen Sie dazu bei, dass Kinder Verlässlichkeit in Beziehungen und Unterstützung durch nicht mit ihnen verwandten Menschen erfahren. Gleichzeitig werden psychisch erkrankte Eltern entlastet und in ihrer Elternrolle unterstützt. Familien werden erhalten und eine gesunde Entwicklung von Kindern gefördert. Dank Ihnen erhalten diese Familien eine hoffnungsvolle Perspektive.

Vermächtnis oder Erbe?

Um dies zu erreichen, können Sie dem Patenschaftsangebot ein Vermächtnis machen oder als Erbe einsetzen: Ein Vermächtnis bedeutet, dass Sie in Ihrem Testament verfügen, dass das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern von Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg (AMSOC) e.V. einen bestimmten Betrag, Gegenstand oder Wertpapiere erhält. Das AMSOC-Patenschaftsangebot ist in diesem Fall kein (Mit-)Erbe und übernimmt damit auch nicht die entsprechenden Rechte und Pflichten. Die Erben dagegen sind gesetzlich verpflichtet, das Vermächtnis zu erfüllen.

Sie können das Patenschaftsangebot auch als Erben oder Miterben einsetzen. In diesem Fall übernehmen wir entsprechende Rechte und Pflichten. Hier sollten Sie darauf achten, dass verschiedenen Familienmitgliedern gesetzlich Pflichtteile zustehen.

Hilfreiche Informationen zum Erbe für den guten Zweck und um Verfassen eines Testaments und finden Sie bei der Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum".

Beratung durch einen Notar - hilfreich und manchmal erforderlich

Die Beratung durch einen Notar ist bei der Abfassung des letzten Willens oft sehr hilfreich und wenn Sie Eigentum vermachen oder vereben wollen unumgänglich.

Eine geeigneten Anwalt bzw. Notar finden Sie beispielsweise bei der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.

Kontaktaufnahme zum AMSOC-Patenschaftsangebot

Sollten Sie unser Patenschaftsangebot im Rahmen Ihres Testaments berücksichtigen wollen oder bereits berücksichtigt haben, würden wir uns sehr über eine Kontaktaufnahme von Ihnen freuen. Gerne senden wir Ihnen auch vorab Informationen über unsere Arbeit und dem Einsatz der uns anvertrauten Gelder in Form unseres Jahresberichts zu.

Kontakt

nach oben